Ausschreibung zum
Österreichischen Ranglistenturnier in B o c c i a
10. bis 11. Juni 2017
1150 Wien, Tellgasse 3

Veranstalter:
Österreichischer Behindertensportverband, (ZVR-Zahl: 556235349)
Kompetenzgremium Cerebralparetikersport

Durchführender: ASKÖ LV WAT (ZVR-Zahl: 660284207)

Spielort: 1150 Wien, Tellgasse 3

Datum: 10. und 11. Juni 2017

Zeitplan:
Samstag 10.6.2017
09.00 Uhr Sportpaßkontrolle und Einspielen
09.45 Uhr Begrüßung
10.00 Uhr Spielbeginn

Sonntag 11.6.2017
09.00 Uhr Spielbeginn
ca. 14.00 Uhr Siegerehrung

Gesamtleitung: Mag. Bettina Mössenböck

Sportl. Leitung: Erwin Löbl

Oberschiedsrichter: Michael Geiling

EDV-Auswertung:: Michael Geiling

Wettkampfgericht: wird aus Oberschiedsrichter, Gesamtleiter und sportlichem Leiter gebildet.

Spielregulativ: Es kommen die internationalen Spielregeln für Boccia der CPISRA des Jahres 2009 sowie die letzte Fassung der Turnierordnung des ÖBSV zur Anwendung.

Nennungen: müssen schriftlich mittels beiliegendem Nennformular über den jeweiligen Landesverband erfolgen an: Michael Geiling, in CC an den jeweiligen Landesverband

Nennschluß: 1. Juni 2017

Nenngeld:
10,- Euro pro Teilnehmer; bis zum Nennschluss überweisen auf das Konto des ASKÖ LV WAT: AT03 1200 0006 7505 5032

Teilnahme: Berechtigt sind alle SportlerInnen der Klassen BC1, BC2, BC3. BC4 und BC4 ”offene Klassen„
FÜr die Teilnahme ist ein gÜltiger ÖBSV-Sportpass vorzuweisen, die letzte Eintragung der sportärztlichen Untersuchung darf nicht älter als 12 Monate sein!

Disziplinen:
Einzel gemischt für BC1, BC2, BC3. BC4 und BC4 ”offene Klassen%„.
Team für BC1 und BC2, wobei pro Team höchstens 5 SpielerInnen eingesetzt werden dürfen.
Pair für BC3 (höchstens 2 SpielerInnen).

Boccia Cup Wertung:
Die ÖSTM und die 3 Ranglistenturniere zählen zur Cup-Wertung. Der Cupsieger der Klasse BC1 und BC2 wird im letzten Turnier des Jahres, beim RLT in Schärding gekürt.

Erklärung "Einzel BC4 offene Klassen%„ Wird gespielt von Spielern mit schwerer lokomotorischer Dysfunktion der unteren Extremitäten zerebralen, nicht zerebralen oder degenerativen zerebralen Ursprungs. Diese Spieler sind in der Lage ausreichende Geschicklichkeit zur Handhabung eines Bocciaballs vorzuführen und ihn fest auf das Spielfeld zu werfen. Es besteht bei ihnen eine leichte Einschränkung der Greif- und Loslassfunktion. Fehlende Kontrolle der reibungslosen Bewegung und deren Geschwindigkeit sowie der Synchronisation kann ebenfalls bestehen. Diese Spieler haben keinen Anspruch auf Unterstützung durch einen Helfer. Sie können nur während ihrer Zeit den Schiedsrichter um Hilfe ersuchen einen Ball aufzuheben oder das Spielfeld zu betreten.

Antidopingbestimmungen: Die SportlerInnen anerkennen mit ihrer Meldung die Antidopingbestimmungen der NADA. Nähere Infos finden sie auf der Homepage http://www.oebsv.or.at und http://www.nada.at/de

Finanzen:
Auf die Bestimmungen der Gebührenordnung des ÖBSV wird hingewiesen! Lt. Vorstandsbeschluss vom 13.01.2012 werden die Fahrtkosten von SportlerInnen bei ÖSTM, ÖM und ÖBM vom ÖBSV nicht übernommen!

Quartiere:
ist selbst zu besorgen.
MOTEL ONE: 15., Europaplatz 3, Tel. +43-1-359 35 wien-westbahnhof@motel-one.com ,
www.motel-one.com
Liste Hotels: https://www.wien.info/de/reiseinfos/wien-barrierefrei

Haftung: Der Veranstalter/Durchführende übernimmt keinerlei Haftung für Schäden an Personen und Eigentum, insbesondere nicht für Verletzungen oder Diebstahl.
Veranstaltungsanwesende nehmen obige Erklärung formlos zur Kenntnis!

Fotos: Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung willigen die TeilnehmerInnen in die Veröffentlichung Ihrer Bildnisse ein. Die Einwilligung schließ alle Veröffentlichungen in Medien und Präsentationen des ÖBSV ausdrücklich ein

Erwin Löbl e.h.
Michael Geiling e.h.
Bettina Mössenböck e.h.